Gitarre lernen: Text- und Akkordblatt übersetzen

Wenn Du ein Lied begleiten möchtest, dann findest Du die Texte und Akkorde mühelos im Internet oder in Liederbüchern wie z.B. „Das Ding“. Bei Google-Suchen gib als Suchwort auch „Tabs“ ein. Diese Tabulaturen sind ausführlichere Spielanleitungen, Du findest auf den entsprechenden Seiten aber auch die Akkorde. Wenn Du nun Text und Akkorde eines Liedes gefunden hast, dann wird das in der Regel wie folgt aussehen:


Nun hast Du drei wesentliche Aufgaben, um Dir das Lied zu erarbeiten: Üb die Gesangsmelodie ein, üb die Akkorde ein inklusive Übergang vom einen zum anderen und finde den Rhythmus.

Bei diesen Text- und Akkordblättern versuchen die Autoren, den jeweiligen Akkord an die Stelle zu setzen, wo der Akkord auch einsetzt (das klappt nicht immer gut). In diesem Beispiel setzt der Akkord G erst beim O von Oma ein und wechselt bei Hüh von Hühnerstall auf C. Probier das mal aus. Am besten beginnst Du nur mit einem Abschlag auf der jeweils betonten Silbe. Du spielst hier also einmal ein G auf Oma, dann ein C auf Hühnerstall und singst mit. Wenn das noch nicht klappt, nimm den Rhythmus mal auseinander.




Eine Übersicht aller Gitarrenakkorde, Gitarrengriffe, Schlagmuster und vieles mehr findest Du hier.

Comments